Zwei Busse fahren an die rumänisch-ukrainische Grenze, liefern Hilfsgüter ab und wollen mit 100 Flüchtlingen ins Markgräflerland zurückkehren. Organisiert wird die Aktion von der Firma Pebako.