In Müllheim tut sich was, die Neugestaltung der Innenstadt nimmt Formen an und zwei wichtige Objekten gestaltet dabei die Auggener Baugruppe Pebako: das Klemmbach-Carrée und den sogenannten „Magnet Müllheim“. Insbesonders letzterer ist ein städtebaulich wichtiges Vorhaben: der Gewerbebau auf dem 2.260 m² großen Areal des ehemaligen Autohauses Pfunder, der über eine bunte Mischung aus verschiedensten Dienstleistungsangeboten – im Gespräch sind Bäckerei / Café, Restaurant, Gesundheit / Wellness / Fitness, Drogeriemarkt, Fashion / Kleidung sowie Büros und Praxen – Leben in das Viertel bringen soll, liegt direkt gegenüber der Mediathek am Kreisverkehr, auf den die Schwarzwaldstraße von der B3 kommend trifft und Richtung Westen nach Badenweiler weiterführt. Damit ist der „Magnet“ prädestiniert, am Einfallstor nach Müllheim einen architektonischen Akzent zu setzen.

Das Gebäude, für das ausreichend Parkplätze in der mehrstöckigen Tiefgarage geschaffen werden, ist bestens zu erreichen. Es ist umgeben von Schulen wie der Georg-Kerschsteiner-Schule, dem Wirtschaftsgymnasium, der Alemannen-Realschule, dem Markgräfler Gymnasium, der Michael-Friedrich-Wild-Grundschule, der Gemeinschaftsschule Adolph Blankenhorn, und der Freien Waldorfschule Markgräflerland, grenzt an Müllheims Innenstadt. Rathaus, Finanzamt, Landratsamt und Helios-Klinik liegen ebenfalls in direkter Nachbarschaft.

Der „Magnet“ will daher vor allem Schülern und Arbeitnehmern der umliegenden Ämter und Firmen wie auch der Anwohnerschaft der angrenzenden Wohnviertel ein großes Angebot an ausgewogenem Essen bieten. Das Gebäudekonzept sieht vor, dass die gastronomischen Betriebe im Erdgeschoss angesiedelt werden und einfach zu Fuß oder auch leicht mit dem Auto durch die Tiefgarage erreichbar sind. Das gastronomische Konzept soll ganztags angelegt werden, so dass nicht nur zur Vormittags- und Mittagszeit, sondern auch abends hier zentral vollwertig gegessen und genossen werden kann. Man sei in „vielversprechenden Gesprächen“ mit einem in Müllheim bekannten Gastronomen sowie einer Bäckerei mit Mittagstisch.

Doch Pebako macht es sich nicht leicht mit diesem bedeutsamen Projekt: es dürfte einmalig sein, dass ein Bauträger zu einer Umfrage bezüglich eines Projektes aufruft. Bis 30. November 2017 können User auf der Homepage www.pebako.de die Frage beantworten, „Was wünscht sich
Müllheim für die City?- Für den MAGNET MÜLLHEIM suchen wir die idealen Mieter – stimmen Sie jetzt ab!“ Neben den aufgezählten potentiellen Einrichtungen können auch alternative Vorschläge gemacht werden: hier können also Bürgerinnen und Bürger noch aktiv an der Gestaltung eines städtebaulich wichtigen Objekts mitmachen, bevor im Sommer 2018 der Bau beginnt und 2020 fertig gestellt werden soll.

Das zweite Vorhaben Klemmbach-Carrée sind drei Wohnhäuser mit familienfreundlichen Mietwohnungen – bezahlbarer Wohnraum, barrierefrei und hochwertig. Angedacht ist ein Quadratmeterpreis ab etwa zehn Euro. Beheimatet werden die Wohnungen in einem der schönsten Innenstadtlagen Müllheims sein, direkt am Klemmbach, an der Ecke Hauptstraße/ Platanenallee, auf dem 2.096 m² großen Gelände des ehemaligen Reifenhandels Wolf. Geplant ist, dass Bauherr Pebako die Anlage im Eigenbestand hält und vermietet. Mit dem Aufstellungsbeschluss
wurde das Bebauungsplanverfahren jüngst in Gang gesetzt. Städtebaulich wird das Projekt vorteilhaft sein, ist es doch bisher als Mischgebiet ausgewiesen, war vor der Firma Wolf ein Busunternehmen samt Tankstelle angesiedelt. Mit dem Wohnungsneubau soll die für die Unterstadt typische Hofstruktur aufgegriffen werden, ohne zu massiv oder zu kleinteilig zu wirken. Satteldächer, eine Tiefgarage und eine der umgebenden Bebauung angepasste Firsthöhe sollen das neue Wohnobjekt auszeichnen.

Die Pebako Gruppe realisiert Wohnbauprojekte in Südbaden, von der Schweizer Grenze bis nach Offenburg. Müllheims Verantwortliche für die Neugestaltung der Innenstadt haben erkannt, dass professionelle Bauabwicklung aus einer Hand ein Argument ist, das sticht.

Quelle: Sonderheft Bau, Markgräfler Bürgerblatt, 8.11.2017